Schweiz - Max 2007-2012

Hier geht es um alle weiteren Senderstörche, außer den vorgenannten.

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Helle
Administrator
Beiträge: 5528
Registriert: 27.07.2004, 18:45
Wohnort: Berlin

Schweiz - Max 2007-2012

Beitrag von Helle » 14.09.2006, 19:33

Sender-Storch Max fliegt auf Rekordkurs

FREIBURG - Der Sender-Storch Max fliegt ins Guinness-Buch der Rekorde: Noch nie zuvor konnte die Wanderung eines Tiers über eine derart lange Zeit mit einem Satellitensender verfolgt werden, wie das Naturhistorische Museum Freiburg am Donnerstag mitteilte.

Der Weissstorch Max, in Wirklichkeit eine Störchin, war im Mai 1999 in Avenches VD geboren und im gleichen Jahr besendert worden. Seither verfolgten die Freiburger Vogelkundler seit 2686 Tagen das Zugverhalten des Tiers. Zur Zeit ist der Vogel zu seinem Winterquartier im Norden Marokkos unterwegs.

Bisher war ein Exemplar des amerikanischen Weisskopfadlers das Tier, am längsten mit Hilfe eines Senders verfolgt wurde. Bis zu seinem Tod hatten ihm Wissenschafter während 2625 Tagen mit dieser Methode nachgespürt.

Nachdem Max diese Rekordmarke überflogen hat, wurde er für einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde vorgeschlagen, wie es in der Mitteilung des Museums weiter heisst.

Der siebenjährige Max verbrachte bisher sämtliche Winter in Nordmarokko. Den Sommer verbrachte er in den vergangenen Jahren in der Gegend von Tüfingen D in der Nähe des Bodensees, wo er seit 2002 jährlich erfolgreich Junge aufzog.

Bei Max handelt es sich um das erste Tier aus der Schweiz, dessen Bewegungen mittels Satellit verfolgt wurde. Seiter wird das Verhalten zahlreicher weiterer Tierarten mit dieser Methode erforscht.

Max legte bisher weit über 30 000 Kilometer zurück. Sein Name geht auf den den 1997 verstorbenen Schweizer "Storchenvater" Max Bloesch zurück.

sda
Bilder: Keystone
Viele Grüße

Helle

"Irren ist menschlich"
Auch Mist kann Wachstum fördern
P. Rohner

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Max - die Senderstörchin 2007/2008

Beitrag von Kitti » 19.02.2007, 11:23

Storch Max an seinem Brutplatz angekommen


Der besenderte Weissstorch Max ist am Sonntag an seinem letztjährigen Horst in Tüfingen (D) nördlich des Bodensees angekommen. Das trotz seines Namens weibliche Tier begann sogleich auf dem Nest zu klappern, obwohl direkt darunter ein Fasnachtsumzug vorbeizog.
Max hatte vor rund einem Monat zum zum 16. Mal die Meerenge von Gibraltar überflogen, wie es in einer Mitteilung des Naturhistorischen Museums Freiburg heisst. Von Marokko aus, wo er den ersten Teil des Winters verbrachte, zog der 1999 geborene Senderstorch am 19. Januar nach Spanien.

Max erreichte in den Vorjahren seinen Brutplatz jeweils zwischen Ende Februar und Mitte März. Die Störchin hat zwischen 2002 und 2006 fünfmal Junge aufgezogen.

http://de.bluewin.ch/news/index.php/ver ... ngekommen/
Zuletzt geändert von Kitti am 19.02.2007, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Helle
Administrator
Beiträge: 5528
Registriert: 27.07.2004, 18:45
Wohnort: Berlin

Beitrag von Helle » 19.02.2007, 17:25

nehmen wir lieber den Link? :lol:
Bluewin ist schon wieder ein paar Nachrichten weiter.
Viele Grüße

Helle

"Irren ist menschlich"
Auch Mist kann Wachstum fördern
P. Rohner

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Kitti » 19.02.2007, 17:35

nehmen wir Helle... :wink: :lol:
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Pitti » 19.02.2007, 19:00

Klasse, sie ist auch eine zuverlässige Störchin. Wissen wir eigentlich etwas über ihre "Biographie"?

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Kitti » 20.02.2007, 15:21

Pitti hat geschrieben:Wissen wir eigentlich etwas über ihre "Biographie"?
"Max" wurde am 5. Juli 1999 beim Haras national in Avenches besendert. Er war damals ca. 7 Wochen alt. Seine Eltern schienen sich weder kurz nach der Besenderung noch an den folgenden Tagen um den Sender zu kümmern. Zwischen dem 12. und dem 14. Juli hat Max das Nest zum ersten Mal verlassen. In den folgenden Tagen unternahm er Flüge auf die umliegenden Wiesen, kehrte aber jeweils kurz darauf wieder zum Horst zurück. Regelmässig sucht er zusammen mit einem seiner Eltern auf den Wiesen nach Nahrung...

Hier der ganze Bericht, in dem ist auch Michael Kaatz erwähnt:

http://www.fr.ch/mhn/_archives/Zwischenbericht.htm
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Akka
Beiträge: 536
Registriert: 08.04.2005, 16:16
Wohnort: Grande SH

Beitrag von Akka » 20.02.2007, 17:24

Kitti hat geschrieben: Er war damals ca. 7 Wochen alt.
Kittilein: Max ist eine Störchin!!!

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Kitti » 20.02.2007, 17:26

Akka hat geschrieben:
Kitti hat geschrieben: Er war damals ca. 7 Wochen alt.
Kittilein: Max ist eine Störchin!!!
Akkalein: Das wussten die damals aber noch nicht... :lol: 8++) :wink:
der Text stammt nicht von mir... siehe Link :lol:
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Kitti » 09.05.2007, 15:23

Max hat Nachwuchs !

Max, die besenderte Störchin, hat mindestens zwei Junge! Wahrscheinlich am 13. April ist der erste der Jungstörche aus dem Ei geschlüpft. Die Jungstörche strecken ab und zu den Kopf über den Nestrand. Während zwei Monaten werden sich Max und ihr Partner nun um ihren Nachwuchs kümmern. Zu Beginn wird ständig ein Altvogel auf dem Nest sitzen und die Jungen wärmen oder vor zu starker Sonneneinstrahlung schützen. Später können beide Eltern nach Nahrung suchen.

http://www.fr.ch/mhm/cicognes

Adrian Aebischer
André Fasel
Naturhistorisches Museum
ch. du Musée 6
1700 Fribourg


Bild
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Sabine
Forum Techniker/in
Beiträge: 285
Registriert: 19.08.2004, 11:10
Wohnort: Hildesheim

Re: Max - die Senderstörchin 2007

Beitrag von Sabine » 06.06.2007, 13:19

Freiburg, 5. Juni 2007

Liebe Storchenfreunde

Unter der Leitung von Dr. R. Hilgartner, dem neuen Direktor der Parkanlage "Affenberg" bei Salem (D) ( http://www.affenberg-salem.de), haben wir gestern die dortige Storchenkolonie sowie den Horst der Störchin Max besucht. Max geht es prächtig. Sie lässt alle grüssen. Zusammen mit ihrem Partner füttert sie eifrig die zwei noch verbliebenen Jungen. Geduldig liess sie sich zusammen mit ihrem Männchen und den Jungen fotografieren. Deutlich war die nunmehr noch stärker beschädigte Antenne zu erkennen.

In der Storchenkolonie Affenberg zogen heuer 18 Storchpaare ihre insgesamt 38 Jungen auf. Kurz nach Pfingsten führten andauernde heftige Regenfälle und kühle Witterung zum Verlust mehrerer Jungstörche. Die Verantwortlichen beschlossen einen beachtlichen Teil der Jungen vorübergehend aus den Nestern zu entfernen, sie zu trocknen und zu füttern. Wenige Tage später konnten sie wieder in ihre Nester zurückgelegt werden, wo sie von ihren Eltern seither wieder versorgt werden.

Auch der Storch Uli wurde zusammen mit seiner Partnerin und ihrem Nachwuchs am Nest beobachtet. Vor Ort konnten zwar die Signale seines Sender empfangen werden, Letztere gelangen aber offenbar wegen der seit längerem verbogenen Antenne nicht mehr bis zu den Satelliten.

Wir informieren Sie später über die weiteren Ereignisse und wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Zeit.

Adrian Aebischer
André Fasel
Naturhistorisches Museum
ch. du Musée 6
1700 Fribourg
http://www.fr.ch/mhn/de
mailto:museehn@fr.ch

MAX:

Bild

MAX:

Bild

MAX:

Bild

ULI:

Bild
Viele Grüße von

Sabine

---------------------------------------------------
Tiere entäuschen nie, Menschen fast immer!

Antworten