Nördliches Brandenburg (PR, OPR, OHV, UM, HVL, BAR, MOL)

Bitte hier KEINE Bilder von Horsten mit Web-Cam posten.

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Benutzeravatar
Erika
Forumsbeauftragte
Beiträge: 3067
Registriert: 05.06.2005, 19:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Erika » 23.03.2010, 16:36

Na, dann hoffen wir mal, dass die anderen zu erwartenden auch bald kommen, der Winter hat doch keine Chance mehr, Frühling pur.....
Viele Grüße von
Erika

Die Eule ist Sinnbild der Weisheit, Möge sie mir bei meinen Einträgen zur Seite stehen!

Benutzeravatar
Martin Miethke
Beiträge: 74
Registriert: 30.03.2007, 21:19
Wohnort: 14715 Havelaue-Gülpe
Kontaktdaten:

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Martin Miethke » 21.04.2010, 22:02

Hallo miteinander,

hier gibt's seit langem mal wieder Nachrichten aus Gülpe und Umgebung. In Gülpe sind nun auch die "Giebelstörche" da, nachdem die "Kirchturmstörche" pünktlich Ende März und Anfang April angekommen waren.

In Parey sind zwei Horste besetzt, in Hohennauen einer und dazwischen ein weiterer, außerdem auch der alte Horst in Spaatz.

Und heute konnte ich erstmals in Wolsier ein Storchenpaar auf dem Nest sehen. Eine Antenne war nicht zu erkennen, aber Herr Rösicke meinte, einer der beiden hätte einen Aluminiumring. Ich werde demnächst mal versuchen, ihn abzulesen.

Herzliche Grüße
Martin

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Pitti » 22.04.2010, 18:21

Danke Martin, dass du uns wieder auf dem Laufenden hältst :-)
Ich habe die Horste vor meinem inneren Auge und freue mich

Benutzeravatar
Helle
Administrator
Beiträge: 5528
Registriert: 27.07.2004, 18:45
Wohnort: Berlin

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Helle » 22.04.2010, 18:36

Martin Miethke hat geschrieben:Hallo miteinander,

hier gibt's seit langem mal wieder Nachrichten aus Gülpe und Umgebung. In Gülpe sind nun auch die "Giebelstörche" da, nachdem die "Kirchturmstörche" pünktlich Ende März und Anfang April angekommen waren.

In Parey sind zwei Horste besetzt, in Hohennauen einer und dazwischen ein weiterer, außerdem auch der alte Horst in Spaatz.

Und heute konnte ich erstmals in Wolsier ein Storchenpaar auf dem Nest sehen. Eine Antenne war nicht zu erkennen, aber Herr Rösicke meinte, einer der beiden hätte einen Aluminiumring. Ich werde demnächst mal versuchen, ihn abzulesen.

Herzliche Grüße
Martin
Dass eure Horste so gut besetzt sind, freut mich sehr. Jetzt bin ich auf die Ablesung des Alu-Ringes gespannt.
Und grüß mir mal die Doris von mir :knuddel:
Viele Grüße

Helle

"Irren ist menschlich"
Auch Mist kann Wachstum fördern
P. Rohner

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Pitti » 28.04.2010, 21:25

Märkische Allgemeine
28.04.2010/ 08:00
NATUR: Spargelbauer ist Storchenpapa
Altbensdorf hat endlich wieder Adebare


ALTBENSDORF - Jahrzehntelang wurde Altbensdorf von Adebaren links liegen gelassen, nun ist ein Paar da und brütet. „Eine Sensation“, findet Vize-Kita-Leiterin Rosemarie Adel. Seit 42 Jahren wohne sie im Dorf – noch nie habe sie hier sesshafte Störche gesehen.

An dem Wunder haben Spargelbauer Axel Bordewig und EonEdis eine Aktie. Der gebürtige Altbensdorfer ist ein Vogelfreund. „Ich habe schon immer davon geträumt, im eigenen Garten einen Storchenmast aufzustellen“, erzählt der 50-Jährige. Als er ein Knirps war, kann er sich noch an Störche auf dem Grundstück von Frieda Seiffert erinnern. Dann wurde ihre Scheune abgerissen. Die Langschnäbel blieben weg.

„Erst wollte ich das Nest auch auf unserer Scheune bauen“, erzählt Bordewig. Doch das hätte zu viel Mühe bereitet. Auf der Suche nach einem ausgedienten Hochspannungsmast rief er beim Stromversorger in Belzig an und wurde umgehend fündig. „EonEdis hat den etwa neun Meter hohen Betonmast kostenlos geliefert, aufgestellt und eine Nisthilfe montiert“, freuen sich Axel Bordewig und seine Frau Ute.
weiter
(Von Claudia Nack)

© Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Benutzeravatar
Martin Miethke
Beiträge: 74
Registriert: 30.03.2007, 21:19
Wohnort: 14715 Havelaue-Gülpe
Kontaktdaten:

Re: Storchenhorste in Sachsen-Anhalt

Beitrag von Martin Miethke » 30.04.2010, 21:53

Hallo miteinander,

ein "Orni-Kollege" aus Berlin hat hier in der Nähe was Besonderes gefunden, das musste ich mir unbedingt mal ansehen. Ich lasse einfach die Bilder sprechen. :-)

Bild

Bild

Dieser Baumhorst, vermutlich der einzige in weitem Umkreis, steht in der Havelaue bei Havelberg.

Herzliche Grüße
Martin

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Storchenhorste in Sachsen-Anhalt

Beitrag von Pitti » 30.04.2010, 23:25

*sabber*
Danke Martin, so ein wunderschöner Horst!
Behältst du ihn im Auge bzw. im Objektiv?
Liebe Grüße an dich und Doris!

Benutzeravatar
Martha
Beiträge: 3836
Registriert: 09.08.2005, 17:30
Wohnort: FFO

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Martha » 02.05.2010, 19:22

Wir treiben uns momentan in der Lenzener Wische (Elbtalauen Prignitz) rum. Ich hätte ja nie gedacht, wie wunderschön es hier ist. Bei den Störchen herrschen fast masurische Verhältnisse, jedes kleine Örtchen am Elberadweg entlang glänzt mit einem besetzten Horst.
Wir werden uns aber diesmal nicht so sehr auf Storchenfotos konzentrieren, die Landschaft hat noch viel mehr zu bieten.

Deshalb nur mal ein Beispiel aus Unbesandten, ansonsten... selbst schauen und staunen :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
(nicht unser Ferienhaus)

aber das!
Bild
„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti
Bild

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Pitti » 06.07.2010, 18:10

Märkische Allgemeine
1. » Märkische Allgemeine
2. » Freizeit
3. » Storchenland

06.07.2010/ 17:45
Erste Flugversuche
Weniger Jungstörche in Linum


Linum - Erste Flugversuche machen 16 junge Störche in Linum in diesen Tagen. Zehn Horste seien in dem Dorf seit dem Frühjahr besetzt. In sieben habe es Nachwuchs gegeben, berichtete heute der Naturschutzbund Deutschland (Nabu).
weiter
dpa

© Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Brandenburg BRB und Kreise HVL, OPR, PR,OHV

Beitrag von Pitti » 13.07.2010, 09:46

Märkische Allgemeine
13.07.2010/ 09:29
NATUR: Vom Winde verweht
Bei Hohennauen werden drei Jungstörche aus dem Nest geblasen
Pechvogel


+++Foto+++

HOHENNAUEN - Die kräftigen Sturmböen, die am Sonntag durchs Westhavelland fegten und unter anderem Dutzende Bäume umknickten oder entwurzelten, machten auch vor der Tierwelt nicht halt: An einem einzelnen Gehöft zwischen Hohennauen und Parey ereignete sich bei der Weißstorchfamilie eine kleine Tragödie: Der Storchennachwuchs – drei Jungvögel, die schon fast flügge waren – wurden von dem Sturm aus dem Nest geweht, das auf einem ehemaligen Telefonmast in einer Höhe von acht bis zehn Metern liegt.

Einer der Vögel war sofort tot, ein anderer brach sich bei dem Sturz den Unterschenkel. Der dritte Storch blieb glücklicherweise unverletzt und konnte gestern wieder ins Nest gesetzt werden. Der Rettungsaktion ging eine längere Telefonkette voraus. „Wir wurden gestern von der Vogelschutzwarte in Buckow über den Vorfall verständigt, nachdem sich dort eine Bürgerin gemeldet hatte“, sagte Peter Haase vom Naturpark Westhavelland. Der Naturparkmitarbeiter wiederum fragte beim Amt Rhinow nach, ob man nicht etwas für den unverletzten Jungvogel tun könnte. Man konnte: Gestern morgen rückte die Freiwillige Feuerwehr aus Rhinow mit einer Drehleiter an, um den abgestürzten Vogel wieder in den Horst zu setzen.
weiter

(Von Ralf Stork)
@ Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam

Antworten