Tierschutz / Artenschutz

Was wir schon immer mal wissen wollten oder was wir wissen sollten!

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Holger » 31.03.2009, 09:31

Märkische Allgemeine, 31.03.09

Die kleinen Eulen haben zunehmend „Wohnungsnot“

BELZIG - Ehemals in fast jedem Dorf zu Hause, ist der Steinkauz heutzutage zwischen Havel und Fläming seltener als die Großtrappe. Wohl nur in den Belziger Landschaftswiesen kommen auf Grund eines langjährigen Zucht- und Auswilderungsprogramms noch etwa acht bis zehn Paare vor. Das hat die untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark beklagt....>>> weiterlesen

© Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
Erika
Forumsbeauftragte
Beiträge: 3067
Registriert: 05.06.2005, 19:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Erika » 31.03.2009, 22:29

Der Storchenhof hat auch eine Kopfweidenanpflanzung, aber die haben noch keine Höhlen, das wird auch noch Jahrzehnte dauern, aber irgendwann muß man ja mal anfangen und dann hoffen...
Viele Grüße von
Erika

Die Eule ist Sinnbild der Weisheit, Möge sie mir bei meinen Einträgen zur Seite stehen!

Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Trauerseeschwalben

Beitrag von Holger » 28.04.2009, 10:41

Presse NABU Schleswig-Holstein
22.04.2009

Eiderstedt: Kein Pardon für die Trauerseeschwalbe?

Wieder kein Wasser im Vogelschutzgebiet | DHSV widersetzt sich rechtskonformem Management

Auch in diesem Jahr setzt sich das Drama um die Trauerseeschwalben auf Eiderstedt fort. Wenn in diesen Tagen die anmutigen Vögel aus ihrem Winterquartier zurück kommen, finden sie in weiten Bereichen keinen für sie geeigneten Lebensraum mehr vor: Der zuständige Deich- und Hauptsielverband (DHSV) Garding hat wie in den Vorjahren das Gebiet erneut massiv entwässert und raubt so mit dem Trockenfallen der Gräben der Trauerseeschwalbe ihre Lebensgrundlage.

Früher war Eiderstedt das Dorado für die europaweit hoch bedrohte Trauerseeschwalben - ein Grund für die notwendige Meldung der Halbinsel als EU-Vogelschutzgebiet. Naturschutz und Landwirtschaft hatten eine gemeinsame Grundlage: In der traditionellen Grünlandwirtschaft auf Eiderstedt funktionierten die wassergefüllten Gräben für das Vieh als Zaun und Wassertränke. Daher achtete man bei der Regulierung des Wasserstands darauf, dass die Gräben durch rechtzeitigen Wasseranstau ganzjährig ihr Wasser hielten. Das Winterwasser wurde in den Gräben gehalten, so dass sie selbst nach lang anhaltender Trockenheit fast immer Wasser führten. Diese Gräben waren gleichzeitig Haupt-Nahrungsgebiet der Trauerseeschwalbe. Anfang der 70er Jahre fingen Einheimische noch während der Sommermonate Schleie und Aale in den Gräben. Jetzt schaffen es selbst anspruchslose Stichlinge nicht mehr, zu überleben. Viele alte Stauanlagen stehen heute noch, sind allerdings undicht und werden von den Sielverbänden bewusst nicht mehr unterhalten.

Vor allem die Interessen der wenigen Ackerbaubetriebe bestimmen seit einigen Jahren die Regulierungstätigkeit des DHSV. Dessen offensichtliches Motto: 'Je weniger Wasser, desto besser für den Acker'. Zugleich verschwinden so auch die 'lästigen', Wert gebenden Vogelarten wie die Trauerseeschwalbe. Im letzten Jahr sank deren Bestand auf ein historisches Tief von nur noch 32 Paaren, die zudem kaum mehr Nachwuchs hatten. Von den massiven Absenkungen betroffen sind selbst Flächen im benannten EU-Vogelschutzgebiet. Erheblich sind darüber hinaus aber auch die Schäden für zahlreiche Grünland bewirtschaftende Landwirte, die nun ihre Flächen einzäunen müssen, um die Rinder auf den Flächen zu halten. Eine Änderung der rechtswidrigen Entwässerungspraxis ist nicht in Sicht: Aktuell haben die Sielverbände Tetenbüllspieker und die Norderwasserlösung des DHSV Anfang April kurz vor dem Eintreffen der Trauerseeschwalben selbst im Vogelschutzgebiet die Wasserstände um rd. 6o cm gesenkt. Einige Gräben sind nun leer.

„Das Kieler Landwirtschaftsministerium (MLUR) hätte es in der Hand, im Zuge der Fachaufsicht, der Mittelvergabe an den DHSV sowie in konsequenter Anwendung des Wasserhaushalts- und Landeswassergesetzes die bereits seit dem Jahr 2000 dokumentierten Wasserstandsabsenkungen zu stoppen," erneuert NABU- Landesvorsitzender Hermann Schultz die bereits seit langem vom NABU vorgetragene Kritik. Zwar versucht das MLUR seit einiger Zeit, über Gespräche auf Eiderstedt eine Lösung für die aus Naturschutzsicht desolate Situation zu finden, scheitert aber regelmäßig u. a. an der Starrköpfigkeit des DHSV, der sich jeglicher Lösung verweigert. “Vor unserer Haustür vollzieht sich auch im Jahr 2009 schrittweise wieder das Aussterben der Trauerseeschwalbe - Dank der bekannten Ausrottungspolitik des DHSV und weiterhin anhaltender mangelnder Absicht des MLUR, seine Kontrollfunktion wahrzunehmen.“

Der NABU wird daher den vorbereiteten Weg zu einer gerichtlichen Kontrolle - fußend auf dem 'Umweltschadensgesetz USchadG' weiter gehen, wenn sich auf Eiderstedt in absehbarer Zeit keine substanziellen Verbesserungen für die schutzbedürftigen Wiesenvögel zeigen.

Kontakt
Ingo Ludwichowski, Tel. 0160-96230512

Weitere Infos

Herausgeber: NABU Schleswig-Holstein, Färberstraße 51, 24534 Neumünster,
Redaktion: NABU Schleswig-Holstein, Pressestelle, Ingo Ludwichowski (verantwortlich)
Tel. 04321 - 953073 | Fax 04321 - 5981 | Mobil: 0160 - 962 305 12 | E-Mail: Presse@NABU-SH.de
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
Erika
Forumsbeauftragte
Beiträge: 3067
Registriert: 05.06.2005, 19:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Erika » 28.04.2009, 11:51

Traurig ist das immer wieder, dass selbst Vereinbarungen nicht eingehalten werden, der NABU nun wieder klagen muß!
Er hat ja ein Klagerecht, aber Recht haben und Recht bekommen ist oft eine langwierige Angelegenheit und so manches Mal hat die Natur nicht soviel Zeit.....
Viele Grüße von
Erika

Die Eule ist Sinnbild der Weisheit, Möge sie mir bei meinen Einträgen zur Seite stehen!

Benutzeravatar
Joachim E.
Beiträge: 942
Registriert: 27.02.2007, 18:51
Wohnort: Pohlheim Watzenborn-Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Joachim E. » 13.02.2010, 22:55

Von einem wunderschönen Natur-Fotokalender gibt es noch einen kleinen Restposten:

http://www.naturfotografen-fn.de/NFnews.html

Der Erlös der Aktion fließt an das Rotmilan-Projekt der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie


Schöne Grüße

Joachim und Röslein

Benutzeravatar
Erika
Forumsbeauftragte
Beiträge: 3067
Registriert: 05.06.2005, 19:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Erika » 16.02.2010, 23:43

Schön, lieber Joachim, dass Ihr so aktiv seid....
Der Rotmilan hat es verdient, da er in Deutschland den Schwerpunkt des Verbreitungsgebietes hat. Noch gibt es ca. 20 000 Paare, aber die Lebensräume schwinden und verändern sich zum Negativen für diesen schönen Vogel....
Viele Grüße von
Erika

Die Eule ist Sinnbild der Weisheit, Möge sie mir bei meinen Einträgen zur Seite stehen!

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Kitti » 17.02.2010, 22:36

Die Schweiz stimmt am 7.3.10 ab. Ich habe schon, brieflich!!! Und hoffe, dass diese Initiative durchkommt.

http://www.tierschutzanwalt.ch/
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
Erika
Forumsbeauftragte
Beiträge: 3067
Registriert: 05.06.2005, 19:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Erika » 18.02.2010, 11:34

Liebe Kitti,
Ihr Schweizer seid Klasse, für Dich war das Mitmachen ein Muß, hoffentlich auch für ganz viele Andere, es gibt immer wieder so schreckliche Taten.....
Viele Grüße von
Erika

Die Eule ist Sinnbild der Weisheit, Möge sie mir bei meinen Einträgen zur Seite stehen!

Benutzeravatar
Kitti
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 16.01.2005, 13:38
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von Kitti » 18.02.2010, 21:25

hab schon alle, die ich kenne und die Stimmrecht haben, angetitscht.. Daumen drücken....! :D
Grüessli KittiBild
In memoriam
Prinzesschen, Jamiro & Eva

Bild

Benutzeravatar
estrella50
Beiträge: 551
Registriert: 11.08.2004, 02:51
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis (Hessen)

Re: Tierschutz / Artenschutz

Beitrag von estrella50 » 27.02.2010, 00:48

Liebe Kitti,

schade, dass Ausländer da nicht mitmachen können. So drücke ich ganz dolle die Daumen, dass die Initiative durchkommt. Viel Glück!

LG
Estrella
Bild

Antworten