Vögel in unseren Gärten

Wie der Titel schon sagt, alles über alle möglichen Vogelarten und Tiere allgemein!

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Benutzeravatar
b&j
Beiträge: 7780
Registriert: 25.06.2009, 17:45

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von b&j » 13.03.2013, 23:41

Joachim E. hat geschrieben:
Die Sonne auf diesem Foto ist eine Seltenheit in Hessen und steht auf der bedrohten Liste!
Stimmt Joachim. Sie hätte ich heute gut gebrauchen können als ich ein Wasseramsel Paar an unserem Mühlteich erwischt habe.
Mit der superguten Qualität von Ullis Wasseramsel Fotos im "Unterwegs-Thread" kann ich daher nicht mithalten. Dennoch möchte ich meine Fotos hier zeigen.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
b&j
Beiträge: 7780
Registriert: 25.06.2009, 17:45

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von b&j » 13.03.2013, 23:41

Bild

Bild

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1757
Registriert: 30.04.2007, 15:32
Wohnort: Isny

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von Ulli » 18.03.2013, 10:44

..supertolle Wasseramsel-Bilder!! Und gleich das komplette Pärchen erwischt - das ist ja 'neWucht! Ich weiß nicht was Du willst, aber die Bilder sind doch klasse! Danke Dir!

LG
Ulli

Benutzeravatar
Akka
Beiträge: 536
Registriert: 08.04.2005, 16:16
Wohnort: Grande SH

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von Akka » 30.03.2013, 12:11

Heute morgen bei mir an der Bille, ein riesiger Stelzvogel schreitet gemächlich in geduckter Haltung übers Feld bis an das Flußufer und dann weiter entlang am Ufer unterhalb der Abbruchkante. Leider hatte ich keine Kamera zur Hand; denn es war eine hier sehr seltene Rohrdommel, vermutlich auf dem Durchzug vom Überwinterungsgebiet. Ihren tiefen dunklen Ruf hatte ich gestern Abend schon gehört, wußte aber nichts damit anzufangen. Solch eine Beobachtung direkt vor der Tür nennt man Glück!

Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von Holger » 30.03.2013, 13:40

Akka hat geschrieben:..... Leider hatte ich keine Kamera zur Hand;.......
Und was lernt man(n) daraus? Nie ohne Kamera oder Fotohandy unterwegs sein.
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Entdeckung.
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
liana
Beiträge: 2031
Registriert: 09.04.2007, 18:45
Wohnort: Niederbobritzsch / Sachsen

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von liana » 25.05.2013, 10:36

Hallo ihr Lieben,
auch ich möchte mal ein paar Fotos von Vögeln auf unserem Grundstück zeigen..
In einer Fichte direkt vorm Haus brüten Ringeltauben,in wenigen Tagen müßten die Jungen schlüpfen.
Gestern sind am Abend "unsere" Jungamseln ausgefloegn-nur 30 min. später ist schon eine der 3 Jungen einer Katze zum Opfer gefallen und in meinen Händen gestorben..
Seit ca 1 Woche ist auch ein Turmfalkenpaar da und "belagert" einen unserer 2 angebrachten Falkennistkästen-mit Paarung im gegenüberliegenden Baum..ich bin ganz großer Hoffnung,noch könnte es von der Zeit her klappen..
Außerdem brüten hier noch mehrere Sperlinge (Haus-und Feldsperlinge) ,Meisen,Hausrotschwänze,mehrere Stare,ein Rauchschwalbenpaar, ein Trauerschnäpperpaar,ein Bluthänflingpaar,Elstern in der Nähe ...
Seit einer Weile hört man auch jeden Tag Kuckuckrufe-heutzutage sicherlich auch schon eine Seltenheit..
Milane überfliegen häufiger das Gelände,Bussarde sowieso,neulich auch ein Kiebitz und 2,5 km weiter waren neulich auch 2 Weißstörche-ich gebe die Hoffnung auf ein Brutpaar auf unserer Scheune mit Dachreiter und Storchennisthilfe nicht auf..
Hier nun ein paar ausgewählte Fotos:

https://picasaweb.google.com/Liana.Amig ... directlink

liebe Grüße von Liana
Der Mensch ist das einzige Wesen,das errötet. Er ist auch das einzige Lebewesen,das Grund dazu hat.

William Faulkner

Benutzeravatar
Pitti
Moderator
Beiträge: 5718
Registriert: 03.08.2004, 12:41
Wohnort: Potsdam

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von Pitti » 25.05.2013, 18:43

Ein Vogelparadies! Schöne Bilder, danke
und Kuckuck haben wir auch seit ca einer woche, hoffentlich hilft er auch bei der Steuererklärung und nicht nur am Portemonaie ;-)

unsere Mauersegler brüten jetzt hier auch, die Amseln, Stare und Meisen füttern, einige sind wohl auch schon ausgeflogen.

Benutzeravatar
Helga Sp
Beiträge: 960
Registriert: 02.08.2004, 00:17
Wohnort: Klagenfurt/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von Helga Sp » 25.05.2013, 20:52

Zauberhaft...Danke fürs Zeigen,liebe Liana...und weiter viel Freude mit den "Gästen"...
Liebe Grüße Helga Sp

Benutzeravatar
regina_garbe
Beiträge: 406
Registriert: 30.11.2011, 21:00
Wohnort: Hameln

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von regina_garbe » 27.05.2013, 18:38

Sind die süß! Ich habe die noch nie gesehen... :oops:
Regina
W:O:A 2016 8++)

Benutzeravatar
liana
Beiträge: 2031
Registriert: 09.04.2007, 18:45
Wohnort: Niederbobritzsch / Sachsen

Re: Vögel in unseren Gärten

Beitrag von liana » 29.07.2013, 16:39

Ich möchte gern von 2 neuen tollen Ereignissen/Beobachtungen hier auf/um unser Grundstück berichten..
Seit Wochen sind hier immer deutlich Pirolrufe zu hören,doch auch unsere Stare ahmen jede Vogelart nach ( sogar Gackern von Hühnern..),so daß ich immer davon ausging,daß es Stare sind,die Pirolrufe immitieren..
Mich wunderte allmählich nur,daß die Rufe immer noch zu hören waren,obwohl seit einiger Zeit die Stare ausgeflogen und auch nicht mehr in der Umgebung sind..
Also dachte ich mir,könnten es womöglich doch Pirole sein und suchte mit dem Fernglas nach ihnen..
Die Rufe kamen aus der Nähe,aber aus enorm hohen Bäumen mit massivem Blätterwerk,so daß man generell schwer Vögel darin entdecken kann..
An einem Tag sah ich dann Vögel beim Fliegen und die Silhouette entsprach wirklich denen eines Pirols-doch 100%ig sicher war ich immer noch nicht-
bis ich am nächsten Morgen (Die Rufe sind immer nur sehr zeitig zu hören),ein Pirolmännchen frei auf einem Ast sitzen sah..
schnell das Fernglas und Kamera geholt, war dieses Prachtexemplar schon wieder verschwunden-aber ein Weibchen konnte ich doch noch schnell mit einem einzigen Foto erhaschen..nicht das beste Bild,aber eindeutig zu erkennen..!

Dann muß ich unbedingt noch von einem weiteren unbeschreiblichen Moment berichten-
neulich saß ein Uhu auf unserem Scheunendach!!!!
Wir saßen beim Abendbrot gemütlich im Hof,als plötzlich 21 Uhr der Uhu lautlos auf der Scheune landete-nicht weit von unserer Sitzecke entfernt!!
Ich dachte-jetzt bloß nicht bewegen und nix sagen-aber der Uhu ließ sich nicht stören und Helmar holte mir den Fotoapparat..
Ich konnte ein paar Beweisfotos machen-wenn auch nicht die besten Bilder-aber als Beweis!!
Und als Beweis dient auch unser Storchendachreiter daneben-einige von Euch kennen ihn ja oder zumindest von meinem Fotobericht damals,als wir die Storchennisthilfe gebaut haben..
So unbeschreiblich und atemberaubend der Anblick war-ein etwas trauriger Beigeschmack war auch dabei..
Seit 4 Tagen lebte eine fremde beringte Taube mit und bei uns-richtig niedlich..sie schlief dann jeden Abend auf einem der Fensterbretter zur Hofseite-so auch an diesem Abend..
Ich hatte schon kein gutes Gefühl,war sie doch voll im Blickfeld des Uhus..dennoch dachte ich,daß der Uhu sicherlich nicht bis ans Haus und direkt ans Fenster kommt..
FALSCH GEDACHT!!!!
Inzwischen waren wir oben in der Stube im Haus,als gegen 22.15 Uhr plötzlich-es war inzwischen richtig dunkel und der Uhu nur noch als Silhouette gegen den Himmel zu sehen-der Uhu nicht mehr auf der Scheune saß...
Ich dachte,daß ich nun doch seinen Abflug und seine Flugrichtung verpaßt habe,als er plötzlich am gekippten Stubenfenster ganz dicht vorbeiflog...--3 Fenster von dem Fenster entfernt,wo die Taube nächtigte..
mir war sofort klar,was passiert sein mußte und ich schaute schnell am entsprechenden Fenster von Innen nach-
die Taube spurlos verschwunden!!! Ohne eine Spur zu hinterlassen,hat der Uhu die ganze Zeit nur auf die entsprechende Dunkelheit gewartet,um dann ganz präzise die Taube zu holen..unglaublich-
einerseits völlig faszinierend,andererseits tat es mir auch leid..
Naja-
jedenfalls ist der Uhu tatsächlich bis ans Fenster gekommen,um seine Beute zu schlagen!!
Anbei ein paar Fotos,von der Taube,dem Uhu und auch noch von einem Grünspecht und jungen Rauchschwalben bei uns..


https://picasaweb.google.com/Liana.Amig ... directlink

liebe Grüße von Liana
Zuletzt geändert von liana am 29.07.2013, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Der Mensch ist das einzige Wesen,das errötet. Er ist auch das einzige Lebewesen,das Grund dazu hat.

William Faulkner

Antworten