Vogelbestimmung und mehr

Wie der Titel schon sagt, alles über alle möglichen Vogelarten und Tiere allgemein!

Moderatoren: Administratoren, Moderatoren

Antworten
BirgitK
Beiträge: 100
Registriert: 28.03.2006, 19:03

Vogelbestimmung und mehr

Beitrag von BirgitK » 15.08.2006, 10:17

Liebe Freunde,

auf Anraten von Brit, eröffne ich diesen thread. Bis vor einem dreiviertel Jahr konnte ich ja so gerade einen Sperling von einer Taube unterscheiden. Aber seitdem die Störche mein Herz im Sturm erobert haben, taten sich mit allen anderen Gefiederten neue Welten für mich auf. Faszinierende Welten!

Auf meinen Fahrten durch Andalusien halte ich nun auch immer die Augen offen und gucke, was da so alles kreucht und fleucht. Und nach Möglichkeit versuche ich, Fotos zu machen. Abends wälze ich dann sehr begeistert Bestimmungsbücher, aber nicht immer erfolgreich! :) Als Anfänger tut man sich da doch sehr schwer, lernt aber auch eine Menge dazu. Bei einigen Vögeln aber bin ich mir nie sicher, ob meine Bestimmung denn nun auch richtig ist. Vielleicht geht es einigen von Euch ja auch so?! Und da habe ich mir halt gedacht, dass es schön sei, wenn wir hier gemeinsam bestimmen! :) Vielleicht nicht nur Vögel, sondern auch Pflanzen, Schmetterlinge und was es sonst noch so Wunderschönes in Gottes Natur gibt.

Nun mache ich mal den Anfang mit diesem Vogel:

Bild

Meine Vermutungen gehen in Richtung Kreuzschnabel.

Von meiner Seite aus werden noch einige Vögel folgen. Vielleicht von Euch ja auch, denn so kann man im Storchenfreundeskreis doch eine Menge lernen. :D
Herzliche Grüsse aus Südspanien

BirgitK

BirgitK
Beiträge: 100
Registriert: 28.03.2006, 19:03

Beitrag von BirgitK » 15.08.2006, 10:25

Und ich schicke gleich noch eine Frage hinterher! :D

Warum machen es sich Schnecken so liebend gerne an Zaunpfählen gemütlich?

Bild

Mir fällt das immer wieder hier auf, dass viele Zaunpfähle hier auf dem Land von Schnecken bevölkert werden. Da finden sie doch nichts zum Essen ...
Herzliche Grüsse aus Südspanien

BirgitK

BirgitK
Beiträge: 100
Registriert: 28.03.2006, 19:03

Beitrag von BirgitK » 15.08.2006, 13:57

Hallo! :)

Ich denke, ich wurde fündig und bei dem Vogel handelt es sich um einen jungen Rotkopfwürger. Das komtm ganz genau hin mit einem Bild aus einem meiner Vogelführer. Dem jungen Mann fehlt einfach noch der charakteristische rote Kopf der Altvögel. Aber sein Schnabel hat ihn verraten! :D

Rätsel gelöst!
Herzliche Grüsse aus Südspanien

BirgitK

Benutzeravatar
Renate
Beiträge: 206
Registriert: 21.10.2005, 11:38
Wohnort: Uhingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Renate » 15.08.2006, 23:29

Hallo Birgit,

das mit den Schnecken ist wirklich komisch. Hab ich hier in Deutschland auch noch nie gesehen. Werden die Zaunpfähle in Spanien mit irgendetwas Speziellem imprägniert was die Schnecken gut finden könnten???

viele Grüße
Renate
viele Grüße von Renate

BirgitK
Beiträge: 100
Registriert: 28.03.2006, 19:03

Beitrag von BirgitK » 16.08.2006, 09:08

Renate hat geschrieben:Werden die Zaunpfähle in Spanien mit irgendetwas Speziellem imprägniert was die Schnecken gut finden könnten???
Liebe Renate,

ich werde versuchen, mehrere Bauern zu fragen. Nur ist es bei der modernen Agrarwirtschaft gar nicht mehr so einfach, mal einen Bauern zu treffen! :D
Herzliche Grüsse aus Südspanien

BirgitK

Benutzeravatar
Akka
Beiträge: 536
Registriert: 08.04.2005, 16:16
Wohnort: Grande SH

Beitrag von Akka » 16.08.2006, 11:04

Die Lösung ist relativ einfach. Schnecken fressen gerne Blattgrün. Deshalb kriechen sie Stengel und Stämme hoch. Im Süden (auch bei uns in Südfrankreich) gibt es ganz viele Schnecken, deshalb die für uns ungewohnte Ansammlung. Die können leider noch nicht einen (Metall)- Zaunpfahl von einem begrünten Naturstamm unterscheiden und stauen sich dann am oberen Teil in der Hoffnung doch noch was Grünes zu finden. Oft vertrocknen sie dann dort in der Mittagshitze, weil ihnen die Flüssigkeit aus der Nahrung fehlt.

Benutzeravatar
Renate
Beiträge: 206
Registriert: 21.10.2005, 11:38
Wohnort: Uhingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Renate » 16.08.2006, 11:39

Da staune ich, dass es im Süden so viele Schnecken gibt. Dachte immer dort sei es zu heiß und zu trocken. Und ich dachte auch immer mehr Schnecken als in meinem Garten könne es nirgenwo geben!! :lol:

lb. Grüße
Renate
viele Grüße von Renate

Benutzeravatar
Akka
Beiträge: 536
Registriert: 08.04.2005, 16:16
Wohnort: Grande SH

Beitrag von Akka » 16.08.2006, 13:22

Renate hat geschrieben:Da staune ich, dass es im Süden so viele Schnecken gibt.
UHINGEN IST DOCH AUCH SCHON SÜDEN

BirgitK
Beiträge: 100
Registriert: 28.03.2006, 19:03

Beitrag von BirgitK » 16.08.2006, 19:25

Danke, Akka! Auf so eine einfache Erklärung bin ich gar nicht gekommen! Armen Viehcherlis! Aber es sind zu viele, um sie alle auf Blattpflanzen zu setzen! :)
Herzliche Grüsse aus Südspanien

BirgitK

Benutzeravatar
Silvia
Beiträge: 159
Registriert: 05.02.2006, 12:30
Wohnort: Weimar

Beitrag von Silvia » 16.08.2006, 20:40

Liebe Renate, tut mir Leid, aber den Garten mit den meisten Schnecken habe ich!

Sehr interessant diese Seiten. Macht weiter so.Bild

Liebe Grüße von Silvia
Liebe Grüße aus Weimar
von Silvia

99 Prozent aller Sorgen, die man sich macht, treten nie ein!

Antworten