Rocco

Die Geschichten der Störche bis zum Verstummen ihrer Sender
Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Re: Rocco

Beitrag von Holger » 17.03.2013, 18:37

Am 5. März hat Rocco sein Winterquartier in Tansania verlassen.
Knapp 3 Monate war er dort südöstlich vom Victoriasee.

Auf seinem Weg in den Norden hat er am 14. März im Süd-Sudan den Weißen Nil erreicht.
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Re: Rocco

Beitrag von Holger » 12.04.2013, 14:58

Jetzt hat Rocco den Süd-Sudan verlassen und ist 700 km weiter nach Norden in den Sudan gezogen. Am Rande vom Blauen Nil, nahe von Karthum, hat er am 10. April in einer Plantage übernachtet.

Bild (klick)
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
liana
Beiträge: 2031
Registriert: 09.04.2007, 18:45
Wohnort: Niederbobritzsch / Sachsen

Re: Rocco

Beitrag von liana » 19.04.2013, 19:35

Lieber Holger,
da die Infoseite ja noch nicht in allen Details fertig zu sein scheint..-
würdest du hier bitte weiter über Roccos Zug berichten? Das wäre ganz lieb,denn ich verfolge seinen Zug ja ebenso wie den von Paco und führe Buch darüber...
Danke dir von ganzem Herzen-
allgemein für die viele Arbeit damit!
liebe Grüße von Liana
Der Mensch ist das einzige Wesen,das errötet. Er ist auch das einzige Lebewesen,das Grund dazu hat.

William Faulkner

Benutzeravatar
regina_garbe
Beiträge: 406
Registriert: 30.11.2011, 21:00
Wohnort: Hameln

Re: Rocco

Beitrag von regina_garbe » 28.04.2013, 10:06

Gibt es denn Neuigkeiten?
Regina
W:O:A 2016 8++)

Benutzeravatar
Holger
Administrator
Beiträge: 3252
Registriert: 30.08.2004, 22:12

Re: Rocco

Beitrag von Holger » 28.04.2013, 18:11

Ja Regina, es gibt Neuigkeiten, aber keine die jemand gerne hören möchte.

Rocco lebt vermutlich nicht mehr

Schon seit einiger Zeit erhielten wir immer vom selben Ort die Positionen. Wir wollten aber den letzten Datenabruf abwarten um ganz sicher sein zu können.
Unsere Vermutungen haben sich leider bestätigt, Rocco lebt höchstwahrscheinlich nicht mehr. Da der Sender nicht abgefallen sein kann und er noch einwandfrei arbeitet, gibt es keine andere Erklärung.

Auf Roccos Rückkehr werden wir vergeblich warten, sein Heimflug endete leider schon im Sudan.

Weitergehende Informationen darüber auf der HP vom Storchenhof
Viele Grüße
Bild
Holger

Abonnieren Sie bequem alle wichtigen Ereignisse über die Senderstörche und den Storchenhof, klicken Sie auf
Die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg auf Facebook

Benutzeravatar
liana
Beiträge: 2031
Registriert: 09.04.2007, 18:45
Wohnort: Niederbobritzsch / Sachsen

Re: Rocco

Beitrag von liana » 29.04.2013, 14:03

Ich bin sehr traurig über diese Meldung,
hat Rocco doch schon so viele Gefahren und tausende Kilometer gemeistert..
Wieder ein Jungstorch,der nicht einmal das brutfähige Alter erreicht hat bzw. zum Brüten überhaupt in seine "Heimat" zurückfand..
Ich habe seine Zugroute bis hierher genau verfolgt-
schade daß sein Weg hier sein Ende fand-
lieber Rocco-machs gut im Storchenhimmel-
vielleicht erfahren wir noch,was dir zugestoßen ist..
traurige Grüße von Liana und Familie..
Der Mensch ist das einzige Wesen,das errötet. Er ist auch das einzige Lebewesen,das Grund dazu hat.

William Faulkner

Benutzeravatar
regina_garbe
Beiträge: 406
Registriert: 30.11.2011, 21:00
Wohnort: Hameln

Re: Rocco

Beitrag von regina_garbe » 02.05.2013, 22:15

Wie traurig...
Regina
W:O:A 2016 8++)

Benutzeravatar
Helle
Administrator
Beiträge: 5528
Registriert: 27.07.2004, 18:45
Wohnort: Berlin

Re: Rocco

Beitrag von Helle » 09.05.2013, 17:20

nachdem ich ja nun sehr lange "abwesend" sein musste, trotzdem aber Roccos Zug, dank Holger, gelegentlich verfolgen konnte, bin ich auch sehr traurig, dass er offensichtlich nicht mehr lebt. Es bleibt bisher die Erkenntnis, dass viele der Jungstörche nicht mehr zu uns zurück kehren, aber um das Warum muss sich weiter intensiv gekümmert werden.... Ich hoffe sehr, dass die Forschung sehr weiterhelfen kann!
Viele Grüße

Helle

"Irren ist menschlich"
Auch Mist kann Wachstum fördern
P. Rohner

Antworten